Fastenbrief 3

7 Wochen Ideen für die Nachhaltigkeit

Rosel-Eckstein / pixelio.de

Regionales und saisonales Obst und Gemüse spart Energie und Kosten (und schmeckt am besten!)

Die Tafeln sammeln „überschüssige“, aber qualitativ einwandfreie Lebensmittel, und geben diese zu sehr günstigen Preisen an Bedürftige weiter. Auf diese Weise werden Lebensmittel, die sonst einfach vernichtet würden, „gerettet“. Das hilft der Umwelt, denn die Herstellung der Lebensmittel verbraucht Ressourcen, die sollen nicht einfach vergeudet werden.

Durch den Einkauf in Tafelläden können Menschen mit geringem Einkommen Geld sparen, das ihnen an anderer Stelle (z. B. bei den hohen Wohnkosten) dringend fehlt.

In den vergangenen Jahren haben auch immer wieder Menschen mit großen Gärten von ihrem Überfluss abgegeben, wenn sie eine gute Ernte hatten. So erhielten wir z.B. im vergangenen Jahr Pflaumen und Zucchini direkt vom Garten in den Tafelladen Weinsberg gebracht – erntefrisch, biologisch hochwertig und absolut lecker! Herzlichen Dank dafür!

Wer von seinem Überfluss abgibt merkt, dass Geben viel Freude machen kann. Die Diakonischen Bezirksstellen Weinsberg und Neuenstadt beraten und unterstützen, wie Menschen anderen Menschen helfen können, sodass Hilfe auch dort ankommt, wo sie am nötigsten gebraucht wird.

Mehr Infos finden Sie unter: www.diakonie-weinsberg.de und unter: www.klimafasten.de/wochenthemen

Share