6. Fastenbrief – Leistungen und Lücken im Krankenversicherungsgesetz (Mutter-/Vater-Kind-Kuren)

Die AOK-Familienstudie von 2014 ergab, dass bereits jedes fünfte Kind zwischen 4 und 14 Jahren gesundheitliche Beschwerden hat (Kopf-, Bauchschmerzen und Schlafstörungen). Diese Studie hat auch festgestellt, dass es einen engen Zusammenhang gibt zwischen der Gesundheit eines Kindes und der Qualität seiner Integration ins soziale Umfeld sowie der positiv erlebten Familienzeit.

Wer also die Gesundheit von Kindern fördern will, der sollte insbesondere auch gemeinsame Familienunternehmungen und Integration ins soziale Umfeld fördern.

Die Vorsorgeuntersuchungen für Kinder und Jugendliche sind zwar kostenlos, aber es gibt nur wenig präventive Angebote, die diese positive Familienzeit und die präventive Integration ins soziale Umfeld von Seiten der Krankenkassen unterstützen.

Das wichtigste Vorsorgeangebot für Eltern und Ihre Kinder, das die gesetzliche Krankenversicherung als Pflichtleistung festgeschrieben hat, ist die Mutter- bzw. Vater-Kind-Kur. Dieses Angebot der Krankenkassen ermöglicht erschöpften Eltern, eine wertvolle Zeit mit Ihren Kindern zu verbringen, damit die Gesundheit der Eltern und die der Kinder stabilisiert wird. Gerne berät hierzu die Diakonische Bezirksstelle Weinsberg, Tel. 07134-17767.

Wenn eine Familie einen finanziellen Zuschuss benötigt, um sich eine positive Familienzeit zu organisieren: z. B. für einen gemeinsamen Familienausflug oder eine Teilnahme an einer Familienfreizeit, kann das Diakonische Werk Württemberg auf Antrag bis zu 250,00 € gewähren. Nähere Infos auch hierzu bei der Diakonischen Bezirksstelle Weinsberg.

Share