Informationen zu Hartz IV – 2017

Die vom Staat vorgegebene Grundsicherung unterteilt sich in „Kosten der Unterkunft“ (einschließlich Heizung) und den „Regelsatz“.

Regelsätze 2017:

Haushaltsvorstand oder alleinstehende Person (100 %)

409,- €

Zusammenlebende Ehegatten oder Lebenspartner je (90%)

368,- €

Haushaltsangehörige ab 18 Jahren

327,- €

Jugendliche 14 – 17 Jahre

311,- €

Kinder zwischen 6 und 13 Jahren

291,- €

Kinder unter 6 Jahre

237,- €

Aus diesen Regelsätzen müssen neben Nahrung und Kleidung auch Haushaltsenergie (Strom), Wohnungsinstandhaltungskosten, Gesundheitspflege (bei Babies und Kleinkindern auch Windeln), Fahrtkosten, Rücklagen für Haushaltsgeräte sowie alle Kosten für soziale Kontakte  (z. B. wenn ein Kind zum Kindergeburtstag eingeladen ist) und Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft (z. B. Vereinsbeiträge für Erwachsene) bestritten werden.

Die Kosten der Unterkunft müssen nach § 22 Abs. 1 SGB II in der tatsächlichen und angemessenen Höhe vom Jobcenter übernommen werden. Leider ist die Angemessenheit nicht eindeutig definiert, darum hat das Jobcenter die Kosten der Unterkunft auf die Obergrenzen nach dem Wohngeldgesetz begrenzt. Das bedeutet, dass oftmals eben nicht die tatsächlichen Kosten der Unterkunft übernommen werden, sondern Hartz IV-Empfänger (auch die Erwerbstätigen) müssen aus ihrem Regelsatz zusätzlich noch einen Teil der Kosten der Unterkunft aufbringen. Dies bedeutet für viele Haushalte eine deutliche Überforderung und treibt viele Bedarfsgemeinschaften in eine Überschuldungssituation.

Mietobergrenzen die das Jobcenter Landkreis Heilbronn im Internet veröffentlicht hat:

Mietstufe II
Übrige Gemeinden im Kirchenbezirk
Mietstufe III
Obersulm, Weinsberg
Nebenkosten inkl. Heizung
1 Person 351,- € 390,- € 100,- €
2 Personen 425,- € 473,- € 132,- €
3 Personen 506,- € 563,- € 165,- €
4 Personen 591,- € 656,- € 198,- €

Siehe auch: www.jobcenter-landkreis-heilbronn.de/geldleistungen/kosten-fuer-unterkunft.html

 

 

 

Share