1. Fastenbrief für die 10. Kalenderwoche

Inklusion – was ist gemeint?

Inklusion ist in der jüngeren Zeit ein viel strapazierter Begriff, der vor allem im Zusammenhang mit Menschen mit Behinderungen verwendet wird. Ein Fremdwort, das nicht selbsterklärend ist. Darum soll dieser Begriff zunächst einmal erläutert werden:

Inklusion leitet sich vom lateinischen Wort „includere“ – „einschließen“ ab. Gemeint ist, dass jeder Mensch in die Gemeinschaft miteinbezogen wird.

Menschen sind verschieden, aber alle sind Teil unserer Gesellschaft und für sie gelten die gleichen Menschenrechte und sie besitzen die gleiche Würde.

Nach der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte werden diese jedem zugesprochen, unabhängig von Rasse, Geschlecht, Religion, nationaler oder sozialer Herkunft, Vermögen, Geburt oder sonstigem Stand.

Inklusion mit einfachen Worten ausgedrückt bedeutet: „miteinander leben, einander begegnen“. Jeder kann hier in seinem ganz normalen Alltag aktiv werden und tolerant und offen seinen Mitmenschen begegnen.

Share