Fastenbriefe

Themen der Fastenbriefe

Würde des Menschen

„Die Würde des Menschen ist unantastbar“ steht im Artikel 1 unseres Grundgesetzes. Dennoch fühlen sich viele Menschen ohne Erwerbsarbeit nicht geachtet und als Mensch wertgeschätzt.

Wir möchten daher auf unsere Veranstaltungen zur Gemeinschaft, zum bedingungslosen Grundeinkommen und zum Ideenworkshop aufmerksam machen.

Lebenssinn durch Teilhabe

Sinn im Leben ist wichtig zum Glück. Wenn ich selbst und wenn andere JA zum mir sagen, so wie ich bin – dann erfahre ich Teilhabe, dann erfüllt uns Lebenssinn. Kirche ist für uns ein Ort, wo wir erfahren können , dass wir angenommen sind. Hier können wir Nähe und Seelsorge erleben.

Arbeit, mit der das Leben in Deutschland finanziert werden kann

Viele Menschen arbeiten mittlerweile in Arbeitsverhältnissen, durch die sie das Leben für sich und ihre Familien nicht vollständig finanzieren können. Hierzu möchten wir Sie gerne näher in unseren Informationsveranstaltungen am 12. März in Weinsberg und am 30. März in Brackenheim informieren.

Gesundheit

Viele Leistungen in unserem Gesundheitswesen werden nicht mehr von den Krankenkassen übernommen. Dies bedeutet für Menschen mit geringem Einkommen und für chronisch Kranke, dass sie auf manche sinnvollen Leistungen verzichten müssen. Dennoch muss ein gesundheitsbewusster Lebensstil nicht teuer sein.

Zu einer Gemeinschaft gehören

Heimat zu haben, sich geborgen fühlen und sich fallen lassen können, sind ganz wesentliche Bausteine für ein gelingendes Leben. Gemeinschaft mit anderen Menschen ist der Schlüssel zum Glück. Darum lädt auch Jesus als erstes jeden Menschen zur Gemeinschaft ein.

Damit wir Gemeinschaft praktisch erleben, wollen wir gemeinsam singen, wandern, kochen und essen.

Angemessener Wohnraum:

Jede Woche kommen Menschen in die Diakonischen Bezirksstellen, weil sie keinen angemessenen, finanzierbaren Wohnraum finden können. Die Not, die dadurch für die Betroffenen entsteht, ist vielfältig und sie betrifft häufig alle Lebensbereiche: Überschuldungssituationen, unzureichender Arbeitsplatz für die Schulaufgaben der Kinder, soziale Isolation usw..

Im Rahmen der Aktion findet daher ein Diskussions- und Ideenworkshop mit Informationen zu den Leistungen nach dem SGB II (Hartz IV) am 12. März in Weinsberg statt.

Zeit spenden im Ehrenamt

Es ist wie ein Funke Menschlichkeit im Alltag und ein Einlassen auf ganz andere Lebensumstände. Gaben werden eingebracht, sinnvolle Tätigkeiten und Gemeinschaft mit Gleichgesinnten werden erfahren. Kirche und ihre Diakonie bietet hierzu vielfältige Möglichkeiten.

Share