2012 – 7 Wochen mit Hartz IV

Eine Fastenaktion in den Ev. Kirchenbezirken Weinsberg und Brackenheim

© XtravaganT - Fotolia.com

© XtravaganT - Fotolia.com

„7 Wochen leben mit Hartz IV“
„7 Wochen ohne …“ ist seit vielen Jahren das Motto der Evangelischen Kirchen in der Fastenzeit von Aschermittwoch bis Ostern. Fasten bedeutet, sich in besonderer Weise auf Gott zu besinnen und darüber nachzusinnen, was im Leben wesentlich ist, was Halt gibt und trägt.
Zu dieser Besinnung gehört auch die Achtsamkeit und Wertschätzung sich selbst und seinem Nächsten gegenüber. Darum laden die Diakonischen Bezirksstellen Weinsberg und Brackenheim dieses Jahr dazu ein, sich an der Fastenaktion „7 Wochen mit Hartz IV“ zu beteiligen.
Ziel dieser Fastenaktion ist, seinen Nächsten wahrzunehmen, ihm achtsam und wertschätzend zu begegnen und Solidarität zu üben.
Die Lebensbedingungen von Menschen, die entweder vollständig oder teilweise von Arbeitslosengeld II (Hartz IV) leben müssen, werden in der Regel im täglichen Leben von Nicht-Betroffenen kaum wahrgenommen. Darum möchten die Diakonischen Bezirksstellen hierzu sachliche Informationen geben.

Share