FFP2 Masken im Hartz IV-Bezug?

FFP-2 Maske
fotoART by Thommy Weiss / pixelio.de

Beinhaltet der Regelsatz im Hartz IV auch den Erwerb von FFP2-Masken?

Das Tragen von FFP2 Masken ist in Corona-Zeiten angemessen. Aber für diejenigen, die auf sozialrechtliche Leistungen wie Grundsicherung nach dem SGB II („Hartz IV) oder auf Grundsicherung im Alter und bei voller Erwerbsminderung angewiesen sind, passt das Tragen dieser Masken nicht ins Budget. Der Regelsatz sieht monatlich für medizinische Leistungen nur knapp 3 Euro vor. Das heißt, dass die Kosten hierfür für manche Menschen einen beinahe nicht zu bewältigenden finanziellen Aufwand bedeuteten.

Die Forderung der Diakonie (deutschlandweit) und anderer Sozial- und Wohlfahrtsverbände ist seit Beginn der Corona-Pandemie klar: Der Regelsatz muss den tatsächlichen Kosten des täglichen Lebens endlich angepasst werden! Insbesondere weil dies auch für andere Menschen mit schmalem Geldbeutel finanzielle Unterstützung bedeuten könnte, da die verschiedenen sozialrechtlichen Leistungen auf komplizierte Art mit dem Regelsatz im Hartz IV verknüpft sind.

Wer als Betroffener eine konkrete Unterstützung bei der Beschaffung der medizinisch sinnvollen und in Coronazeiten angemessen FFP2-Masken sucht, darf sich gerne bei der Diakonischen Bezirksstelle Weinsberg melden. Gemeinsam finden wir bestimmt eine passende Lösung (07134-17767; (Aktiviere Javascript, um die Email-Adresse zu sehen))

Share