Bredehorn Jens  / pixelio.de

Bredehorn Jens / pixelio.de

Schuldgefühle sind äußerst unangenehm, deswegen mögen wir sie nicht. Schuld halten wir für moralisch verwerflich. Aber Schuldgefühle helfen uns – wie alle anderen Gefühle auch – dass wir unsere Bedürfnisse ernst nehmen und unser Leben möglichst selbstbestimmt gestalten können.

Gesunde Schuldgefühle zeigen uns, dass wir durch eigenes, zielführenderes Verhalten unsere Lebenssituation verbessern können. Ungesunde Schuldgefühle gaukeln uns vor, wir hätten Einfluss und Verantwortung in Bereichen, in denen wir in Wirklichkeit aber nichts verändern können.

Hier gilt das Gebet von Christoph Friedrich Oetinger:

Gott, gib mir die Gelassenheit, die Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Ort: Diakonische Bezirksstelle, Wachturmgasse 3, Weinsberg

Zeit: ab dem 07.10.2015 immer mittwochs von 18.30 – 20.00 Uhr

Kostenbeteiligung: Dieses Angebot findet im Rahmen der Mutterkurberatung statt und ist daher für die Teilnehmerinnen kostenfrei.

Eine Anmeldung und regelmäßige Teilnahme jedoch erforderlich.

Termine:
07.10.2015, 14.10.2015, 21.10.2015, 28.10.2015, 04.11.2015

Nähere Informationen bei: Diakonische Bezirksstelle Weinsberg, Wachturmgasse 3, 74189 Weinsberg; Tel.: 07134 / 177 67

Share