Karin Jung  / pixelio.de

Karin Jung / pixelio.de

Menschen brauchen Gemeinschaft und Aufgaben. Sie bedürfen verlässlicher Beziehungen, um sich wohl zu fühlen und körperlich und seelisch gesund zu leben. Darum wundert es mich nicht, dass ich immer wieder in meiner Beratungsarbeit nach der Möglichkeit einer ehrenamtlichen Betätigung gefragt werde.

Ehrenamtliche Aufgaben geben Sinn und ermöglichen Gemeinschaft. Im Ehrenamt erfährt man, dass man im Schenken selbst beschenkt wird: Im Miteinander und im Füreinander merkt man, dass man nicht alleine ist, dass man wichtig ist. Man erhält Aufmerksamkeit und Wertschätzung.

Ehrenamtlich Engagierte erzählen mir oft, dass es ihnen viel Freude macht, wenn sie anderen Menschen durch ihren Dienst helfen konnten. Dies gilt für alle Bereiche, egal ob Tafelladen, Besuchsdienste, Vorlesepaten oder Asyl-Freundeskreise.

Und genauso erfahren Menschen in schwierigen Lebenssituationen durch das Engagement ehrenamtlicher Mitarbeiter: „Es ist anderen Menschen nicht egal, wie es mir geht. Darum schenken sie mir ihre Zeit und oftmals auch ein gutes Wort.“

Wenn Sie Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit haben, rufen Sie mich einfach an: Ursula Richter, Diakonische Bezirksstelle 07134-17767.

Ich wünsche Ihnen ein frohes und gesegnetes Osterfest.

Share