„Sprache verbindet“ – ein Projekt von Frauen, für Frauen, mit Frauen

 

 

Durch Sprache treten Menschen miteinander in Kontakt, tauschen Informationen aus, lernen voneinander. Sprache schafft Verbundenheit und Zugehörigkeit. Sind wir in einem Land, dessen Sprache wir nicht verstehen, fühlen wir uns fremd und ausgeschlossen. Dem wirkt das Projekt „Sprache verbindet“ entgegen, indem es den zahlreichen Weinsberger Frauen, die aus unterschiedlichsten Ländern stammen, eine ganz konkrete und direkte Form des Sprachelernens und -erlebens bietet. Es werden Partnerschaften gebildet zwischen einer deutschsprachigen und einer deutschlernenden Frau. Diese Tandems treffen sich etwa einmal pro Woche für etwa eine Stunde, um miteinander zu sprechen –auf deutsch natürlich. Frauen aus anderen Ländern haben so die Möglichkeit, ihre Aussprache, ihre Grammatik, ihren Wortschatz und ihre Kenntnisse der deutschen Kultur zu verbessern. Deutsche Frauen lernen ihre Muttersprache noch mal anders kennen und erhalten durch den direkten Kontakt zu einer anderen Kultur Einblicke, wie sie ihnen kein Urlaub oder Reiseführer vermitteln kann. Dieses gegenseitige Lernen geht mit viel Spaß einher und nicht selten bilden sich Freundschaften, die auch die Familien einbeziehen. Verbindungen entstehen, Fremde werden zu Freundinnen, Integration findet statt.

Mehr zu diesem Projekt erfahren Sie bei der  Diakonischen Bezirksstelle Weinsberg, Tel. 07134/17767 oder (Aktiviere Javascript, um die Email-Adresse zu sehen) oder kommen Sie zu einem unserer nächsten Treffen für Sprache-verbindet-Partnerinnen und Interessierte. Nächstes Treffen: Dienstag 17. Juli um 19 Uhr im Backhaus Weinsberg, Welfengasse 2

Weitere Termine im Jahr 2012: 18. September, 20. November.

 

Share