(RT Migration)

 

Seit vielen Jahren besteht eine enger Austausch der verschiedenen Institutionen und Gruppen, die im Gemeinwesen für und mit MigrantInnen aktiv sind. Kurz nach der Einrichtung des staatlichen Übergangswohnheimes für Spätaussiedler, wurde der RT Übergangswohnheim gegründet, deren Federführung die Diakonische Bezirksstelle Weinsberg übernommen hatte.

Im Frühjahr 2007 wurde der RT Übergangswohnheim in den RT Migration umgewidmet, die Federführung blieb bei der Diakonischen Bezirksstelle. Auch die Zielsetzung des RT blieb die Gleiche: Menschen mit Migrationshintergrund sollen hier in Weinsberg Heimat finden und sich wohl fühlen können.

Seit einiger Zeit sind auch MigrantInnen am RT Migration beteiligt, die ihr kulturelles und persönliches Wissen engagiert und konstruktiv einbringen.

Das besondere Augenmerk des Runden Tisches liegt auf der Sprachförderung, denn Sprache ist die Grundlage der gegenseitigen Verständigung und des schulischen und beruflichen Erfolgs.

Die Mitglieder des RT Migration stehen in engem Austausch über Bedarfe und Möglichkeiten im Gemeinwesen. Auf diese Weise wurden die unterschiedlichsten Angebote entwickelt: z. B. das Elternmultiplikatorenprojekt, „Sprache verbindet“ oder das Frauenfrühstück und vieles mehr.

In den nächsten Wochen werden wir über die verschiedenen Projekte berichten.

 

 

Share