Koffer packen, das heißt: Was kann ich mitnehmen, was werde ich brauchen, was muss ich zurücklassen? Entscheidungen, die für Menschen, die ihre Heimat für längere Zeit oder gar für immer verlassen, sehr schwerwiegend und oft schmerzhaft sind. Koffer gestalten mit Erinnerungsstücken und Gegenständen aus der alten Heimat, die dazu passenden Geschichten erzählen und dadurch miteinander ins Gespräch kommen  das ist ein neues Projekt, zu dem alle zugereisten, eingewanderten, „neigeschmeckte“ Weinsberger eingeladen sind.

Erste Informationen über die  neue Weinsberger Initiative gibt es beim nächsten Treffen von „Sprache verbindet“ am Dienstag, 19. Juli 2011, ab 19.00 Uhr am Backhaus. Brezeln, Tee und selbst zubereitete, köstliche Gerichte aus aller Herren Länder sorgen für das leibliche Wohl. Kinderbetreuung wird angeboten.

Beim Projekt „Sprache verbindet“ treffen sich eine deutsche Frau und eine Frau mit Migrationshintergrund in der Regel einmal wöchentlich für eine bis zwei Stunden, um bei gemeinsamen Aktivitäten miteinander deutsch zu sprechen. Frauen, die Lust und Zeit haben mitzumachen, können jederzeit in das Projekt einsteigen. Erste Informationen gibt es bei der Diakonischen Bezirksstelle Weinsberg, Tel. 07134 / 1 77 67 oder (Aktiviere Javascript, um die Email-Adresse zu sehen) oder unter www.d-degen.de/sprechen.

Share