In Weinsberg leben Menschen aus den unterschiedlichsten Nationen. Damit sie hier eine dauerhafte Heimat finden, hat die Diakonische Bezirksstelle im November 2009 das Projekt „Sprache verbindet“ begonnen. Deutsch üben, andere Kulturen kennenlernen und Gemeinschaft finden ist im „Tandem“ besonders erfolgreich.

„Miteinander sprechen – gemeinsam etwas tun“ ist das Motto der Weinsberger Tandems. Und das funktioniert so: Eine Frau, die gut deutsch spricht, trifft sich mit einer Frau, die gerne besser Deutsch lernen will, regelmäßig, zum Beispiel wöchentlich für ca. eine Stunde. Man  kann spazieren gehen, Sport treiben, sich im Café, in der Stadtbücherei oder beim Einkaufen treffen – oder sonst etwas tun, was beiden Frauen Spaß macht und was sich jede finanziell und zeitlich leisten kann. Wichtig ist nicht, was man tut, sondern dass man miteinander spricht und sich austauscht.

Es gibt viele Migrantinnen, die gern eine Tandempartnerin hätten. Deshalb sind Frauen gesucht, die gut deutsch sprechen und eine Stunde pro Woche „investieren“ wollen, um Müttern und Kindern mit Migrationshintergrund zu helfen, Deutsch zu lernen und sich in ihrer neuen Heimat zu integrieren.

Frauen, die Lust und Zeit haben mitzumachen, können jederzeit in das Projekt einsteigen. Erste Informationen gibt es bei der Diakonischen Bezirksstelle Weinsberg, Tel. 07134 / 1 77 67 oder (Aktiviere Javascript, um die Email-Adresse zu sehen) sowie bei Dagmar Degen, Tel. 07134 / 61 13 oder unter www.d-degen.de/sprechen.

Share