Wussten Sie, dass ein Hartz IV Empfänger mit rund 130,- Euro für Essen und Getränke im Monat auskommen muss? Kinder sogar mit noch weniger. Einem Kindergartenkind stehen für Frühstück, Vesper im Kindergarten, Mittag- und Abendessen mit allen Getränken insgesamt 2,65 Euro am Tag zur Verfügung. Um auf diese und andere Probleme von Menschen mit geringem Einkommen aufmerksam zu machen, veranstaltet die Diakonische Bezirksstelle Weinsberg die Aktion „7 Wochen mit Hartz IV“.

Die Diakonische Bezirksstelle Weinsberg lädt zu einem Informationsabend hierzu am Donnerstag, den 3. März 2011 um 19.00 Uhr ins Evangelische Gemeindehaus, Klepperzimmer ein.

„7 Wochen ohne…“ ist seit vielen Jahren das Motto der Evangelischen Kirchen in der Fastenzeit vor Ostern. Die Fastenzeit ist eine gute Möglichkeit, sich Gedanken über seine Lebensgewohnheiten zu machen und Wahrnehmung und Achtsamkeit zu schulen. Hierzu gehört auch, die Achtsamkeit gegenüber seinen Mitmenschen.

Seinen Nächsten wahrnehmen und achtsam und wertschätzend mit ihm umgehen, das ist das Ziel der Aktion 7 Wochen mit Hartz IV. Die Lebensbedingungen von Menschen, die entweder vollständig oder teilweise vom Arbeitslosengeld II (Hartz IV) leben müssen, werden in der Regel im täglichen Leben von Nicht-Betroffenen kaum wahr genommen. Es wird zwar derzeit über die Höhe des Regelsatzes in der Öffentlichkeit gestritten, aber was sich genau dahinter verbirgt, wird nicht thematisiert.

Darum möchte die Diakonische Bezirksstelle Weinsberg an diesem Abend sachliche Informationen geben und zur Solidarität aufrufen.

Wer an diesem Abend nicht kommen kann, ist herzlich eingeladen, sich in hier zu der Thematik informieren informieren.

Share